Jürgen Wirtgen Stiftung und die Stefan Wirtgen Stiftung

LehrerCamp zum Thema Digitalbildung

Digitale Lehr- und Lernkonzepte sind in Deutschland an vielen Schulen noch nicht ganzheitlich integriert. Die Folge, die meisten jungen Erwachsenen starten mit sehr geringem oder gar ohne digitales Basiswissen in die Berufswelt. Ihnen fehlt das Verständnis für die Grundlagen von IT, für Algorithmen, für die Herausforderungen der sozialen Medien oder für das Internet als Wirtschaftsraum.

„Um den Wirtschaftsstandort Deutschland zukunftsfähig aufzustellen, ist es unabdingbar den Bereich der Bildung zu digitalisieren. Wie wir seit Jahren feststellen müssen, kann das staatliche Bildungssystem allein diese große Aufgabe nicht im notwendigen Tempo bewältigen. Wenn wir aufholen möchten, müssen wir jetzt alle Kräfte bündeln und das möglich machen, was möglich ist“, sagen Stefan und Jürgen Wirtgen, Vorstände der Wirtgen-Stiftungen. Aus diesem Grund haben die Wirtgen Stiftungen in Kooperation mit dem Social Impact Unternehmen BG3000 die Lehrer-Camps als innovatives Fortbildungsformat entwickelt. Erfahrene Referenten aus der Jugendarbeit, Experten aus der Wirtschaft sowie Internet- und Social Media-Profis aus der Praxis führen Lehrkräfte an wichtige digitale Themen im Schulkontext heran. Neben Inspirationen und Tipps aus der Praxis erhalten die Pädagoginnen und Pädagogen tiefe und fundierte Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler.

Pilotiert wurde das neue Fortbildungsformat im März 2023 unter der Schirmherrschaft von Landrat Achim Hallerbach an der Realschule plus und Fachoberschule in Asbach. In den Workshops „Digitales Lehren und Lernen“, „Social Hacking“, „Hatespeech & Cybermobbing“ sowie „Fit durch den Unterricht“ haben 42 Lehrkräfte wertvolle Impulse zu zeitgemäßem Unterricht erhalten. Im Fokus der Fortbildungsveranstaltung standen die Bereiche Medienprävention, Datenschutz, IT-Sicherheit und innovative Unterrichtsgestaltung. Auf den Camp-Tag in Präsenz folgen fünf weitere Live-Online-Schulungen. Es gilt, sich die Chancen und Risiken des Internets zu veranschaulichen und diese den Jugendlichen dann überzeugend weitervermitteln zu können. Hier reicht das thematische Spektrum von einem sensiblen Umgang mit persönlichen Daten über die kreative Verwirklichung eigener Ideen und Projekte bis hin zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise in der digitalen Welt.

Mit der Kompetenzvermittlung und -ausbildung bei den Lehrkräften vervollständigen die Wirtgen Stiftungen ihre Aktivitäten in diesem Bereich und möchten so ihren Beitrag zum digitalen Lernen und Lehren leisten.